Firma Mustermann
Platz für Ihren Slogan


Willkommen auf unserer Webseite

Schriftstellerin Gisela Rein &
Dichter, Erzähler und Künstler Claus Irmscher


Wir zwei Autoren, Gisela Rein und Claus Irmscher, sind seit der Jugend schriftstellerisch tätig, seit 1990 gemeinsam als Paar, von 1992 bis 2014 im Freien Deutschen Autorenverband Bonn organisiert, Claus Irmscher von 2007 bis 2014 als Vorsitzender des Verbandes Thüringen. Wir verfassten bisher 30 Bücher, einzeln oder gemeinsam, und bieten 30 Lesungen, 8 davon zur DDR-Aufarbeitung unter Schirmherrschaft einer Gedenkstättenstiftung Berlin, weil das Land Thüringen schreibende Dissidenten nicht fördert, die über die STASI aufklären als auch AfD und Pegida ablehnen.

Allein 2018 und 2019 führten wir neben Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt erfolgreich Leseveranstaltungen über die DDR in Rheinland-Pfalz durch, im Pfalz-Kolleg Speyer, Gymnasium Koblenz, Gymnasium und Realschule Plus in Traben-Trarbach an der Mosel, in der BBS Wirtschaft in Trier, in Gymnasien in Ludwigshafen, Frankenthal und Birkenfeld.

Für 2020 sind weitere Veranstaltungen in der früheren DDR und in Rheinland-Pfalz vorgesehen, die leider ausfallen mussten.


Neuerscheinung Dez. 2019: "Die Schwanenfrau", siehe Bücher.

Neuerscheinung März 2020:

"Jugendjahre eines Sturkopfs", Roman eines Unerwünschten von Claus Irmscher mit autobiografischen Zügen, soeben erschienen. Bestellung hier unter 'Bücher...' melden, wenn Sie als Buchhändler, Bibliothekar oder Privatier selbständig entscheiden und sich nicht von der EKZ oder Buchketten abhängig machen. Rabatt: 10 - 30 %. Die feierliche Premiere am 7. Mai 17.00 Uhr in der Poetenstube musste leider verschoben werden.
  
Vergessen Sie nicht die Rubrik "Mit spitzer Feder" und schauen Sie sich auch die 50 Gemälde des Autors an.

Sonett
Für Viren ist der Mensch ein Schlauch aus süßem Brei,
in den sie kriechen, um dort wüst zu hecken,
wo sie den Wanst sich fülln in toller Völlerei,
um feig der Gifthauch Zunge auszustrecken...

(Lesen Sie weiter in: 'Mit spitzer Feder')

Die Neuerscheinung:
"Letzte Briefe der Soldatenfrau", Erzählung von Gisela Rein, ist soeben erschienen und kann zum Preis von 12,00 € hier statt im Handel bestellt werden. Unterstützen Sie so unsere Autoren-Tätigkeit.
ISBN: 978-3-941892-40-8, 129 Seiten. Wir liefern mit Rechnung.

Lesen Sie das neue aktuelle  Gedicht: "Tönnies" von Claus Irmscher in der Rubrik: 'Mit spitzer Feder'
Letzte Lesung "Jugendjahre..." am 7. Okt., 18.00 Uhr in Lörrach, BaW bei Basel, aus Anlass der Wiedervereinigung im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Meerane, wurde mit Beifall gewürdigt.
Letzte Lesungen aus "Falkenflug..." am 5. und 6. Oktober in der Hellbergschule in Lörrach, Bad-Württ. (nur für Schüler), ebenso erfolgreich.

11.11.2020: Die Thüringer Buchtage in Erfurt wurden abgesagt, auf die wir uns vorbereitet haben. Leider können wir Ihnen unsere Bücher deshalb nicht in die Hand geben. Nutzen Sie bitte die Rubrik 'Bücher' und lesen Sie mehrere Seiten von "Jugendjahre eines Sturkopfs" sowie von "Falkenflug-eine verlorene Jugend in der DDR" und bestellen Sie mit dem Knopf (Button). Danke.

Es wurden neue Angebote mit 3 Hörspielen und einem Drama von Claus Irmscher in diese Homepage aufgenommen. Rundfunk und Theater finden interessante Texte mit persönlicher Absprache siehe Rubrik: "Hörspiel und Dramatik".

Schulen, Bibliotheken und Vereine - Achtung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Lesungen aus 8 ausgewählten Büchern (Lesungen Nr. 1 - 8) werden bis zu 150 km Entfernung von Ziegenrück aus inkl. Fahrtkosten bis zum Stichtag 31. 12. 2021 zu 100 % gefördert (bisher 50%).
Einfach auswählen und bestellen! Wir kommen zu Ihnen.

Neue Lesetermine: 

"Jugendjahre eines Sturkopfs" in der Bibliothek Lucka.
am 28. Sept. 2021 um 15.30 Uhr. --- Durchgeführt ---

"Falkenflug-eine verlorene Jugend in der DDR" in der Bibliothek Lugau/Sa am 7. Oktober 2021 für 10. Klasse.
--- Durchgeführt ---

"Jugendjahre eines Sturkopfs" in der Bibliothek Lugau/Sa am 7. Okt. 2021 um 18.00 Uhr. --- Durchgeführt ---

"Jugendjahre eines Sturkopfs" in der Bibliothek Reichenbach/Vogtld/Sa am 14. Okt. 2021 um 18.00 Uhr.
--- Durchgeführt ---

"Jugendjahre eines Sturkopfs" in der Bibliothek Langenleuba-Niederhain/Sa., am 20. Okt. 2021 um 9.30 Uhr ---Durchgeführt---

Lesung aus "Jugendjahre..." am 22. Oktober um 18.30 Uhr in der Bibliothek Weida.  --- Durchgeführt ---

Lesung "Jugendjahre eines Sturkopfs" am 4. November um 18.30 Uhr in der Bibliothek Gommern. --- Durchgeführt ---

Lesung "Falkenflug..." am 9. November in der Bibliothek Brand-Erbisdorf/Sa. bei Freiberg mit einer 10. Klasse um 11.25 Uhr der Regelschule.--- Durchgeführt ---

"Jugendjahre eines Sturkopfs" in der Bibliothek Braunsbedra/SaA am 17. Nov. um 14.00 Uhr. - Durchgeführt -

Lesung im Göschenhaus Grimma am 26. November. Programm noch offen. ---Auf Frühjahr verlegt ---

Lesung "Falkenflug..." am 7. 12. 21 in der Dinter-OS Borna um 11.30 Uhr für 2 x 10. Klassen. ---Wegen Corona verschoben ---





Wir lesen ebenso gern aus lebendigen Reportagen nach Reisen durch Süd-Ungarn zu Donauschwaben, die unter Vertreibung zu leiden hatten, über dänische Inseln zum Exilort von B. Brecht und zu H.C.Andersen in Odense, durch das Departement Burgund in Frankreich, durch Schlesien und Krakau in Polen, durch Süd-Tirol, rund um den Bodensee, die Mosel entlang bis zur Quelle oder dieses Jahr nach Schweden (siehe Bücherangebot). Wir pflegen die Kunst der Reportage, lebendig, kritisch und aktuell zu sein, wie Egon Erwin Kisch es beispielhaft betrieben hat, immer an der Seite der Benachteiligten, was leider viel zu wenig von uns abgefordert wird.

Claus Irmscher hat auch als Dichter Bedeutendes geleistet und setzt Gedichte gern aktuell im Tagesgeschehen ein. Er fordert die Wiederinbetriebnahme der Oberlandbahn Triptis- Blankenstein und die Höllentalbahn Blankenstein-Marxgrün nach Bayern, kämpft mit der Feder mit Partnerin für Gerechtigkeit und gegen Missbrauch aller Art. Lesen Sie seine "Gedichte aus 6 Jahrzehnten" und das "Panoptikum der Worte" sowie die Rubrik: 'Mit spitzer Feder'.

Claus Irmscher ist auch als Zeichner und Maler tätig. Werke von ihm finden Sie unter "Gemälde". Daneben bemüht er sich bei Reisen um kluge Worte.

Letzte Veranstaltung:

Durch die Ausbreitung des Corona-Virus wurde der Termin der Lesung am 23. März in der Bibliothek Leipzig-Plagwitz auf unbestimmte Zeit verschoben. Die Lesung in der Saalegalerie Saalfeld am 28. März über eine Reise durch Burgund/Frankreich wird ebenfalls verschoben.

DDR-Zeitzeugen-Veranstaltungen für Schulen, authentisch, aktenbelegt, sind kostenlos! Vereinbaren Sie als Fachschafts-/ Sozialkundelehrer kurzfristig (innert 5 Tagen) einen langfristigen Termin mit uns.

Empfehlung:

"Falkenflug - eine verlorene Jugend in der DDR" von Gisela Rein/Claus Irmscher. Das schlimme Schicksal des Peter M., (dessen Glaubwürdigkeit von vielen Pädagogen und Politikern bestritten wird, obwohl alle Angaben aktenkundig belegt sind. Sie leugnen die Tatsachen und verweigern der jungen Generation die Wahrheit über das Unrecht in der DDR. Dies ist nichts anderes als Geschichtsfälschung.

Angebot:

Lesen Sie kostenlos 4 Kapitel = 63 Seiten unter "Bücher" und erfahren, wie die Organe der DDR ihre eigene Jugend schikanierten und kriminalisierten.

Beachten Sie auch die Rezension "Autoren aus Ziegenrück - Zeitzeugen schreiben und lesen gegen das Vergessen" in der Rubrik: 'Rezensionen und Meinungen' von der Diplompädagogin Verena Unger aus Erfurt.

Letzte Veranstaltung:

Am 3. Juli 2020 um 17.00 Uhr erfolgte die Vernissage "Der Leidensweg der Donauschwaben" des Malers Claus Irmscher mit 25 von insgesamt 56 Gemälden in Verbindung mit der Buchlesung aus der Reportage:  "Streifzüge durch Süd-Ungarn". Eintritt 8.- €. Im Preis war ein kompletter Kapitalband enthalten.

Die eindrucksvolle Veranstaltung mit mäßiger Beteiligung, dafür großem Interesse in dieser Homepage (46 Klicks), erfüllte alle Erwartungen. Besonderer Dank der christlichen Familie Beilschmidt aus Rödersdorf. Nur schade, dass weder Mitmenschlichkeit noch beachtliche malerische Kunst so wenig Beachtung finden. Auch die lokale Presse fühlte sich nicht angesprochen.
Neuer Limerick:
"Es gab der Buddhist vom Camping das Signal..."
weiter in "Die spitze Feder".

Alternative: "Jugendjahre eines Sturkopfs" mit 10% Rabatt kaufen! s. Bücher

Inge Zahn aus Dieburg schrieb am 29. 10. 20:
"Danke für das spannend geschriebene Buch".

Der Roman "Jugendjahre eines Sturkopfs" von Claus Irmscher ist inzwischen in 60 Bibliotheken in ganz Deutschland vorhanden und kann dort ausgeliehen werden. Insgesamt wurde die 1. Auflage verkauft.
  
Neue Grußworte zum Fest und erhielten wir von: Petra Sauer aus Lörrach, Rektorin RS L.-Brombach, Dr. i. R. Hans Dietze aus Potsdam, Dittker Slark aus Darmstadt, Autor, RA Stephan Umbach aus Pößneck/Knau, Verena Unger aus Erfurt, Ethiklehrerin, Daniel Börner aus Jena, Gesch.werkstatt e. V., Dr. Ilse Tödt aus Hannover, Lektorin, Ruth Unger aus Chemnitz, Peter Gehrisch aus Lwowek Slansky, Autor, M. Siegmund, LRA Schleiz, Jessica Steckel und Michael Lotsch vom ZZ-Büro Berlin, Jürgen Gutsch, Shakespeare-Experte aus München.

18. April: Gedicht
                              "An die Unternehmer"
Stopp mal, ihr Könige mit Schlips und Kragen!"
(Weiter in Rubrik: "Die spitze Feder")

Ab 3. Mai 2021:

Neu: "Mannesjahre eines Sturkopfs",Bd 2 - von Claus Irmscher,
Die Entwicklung eines Charakters
in sozialistischen Zeiten oder:
Der schwere Weg aus Unmündigkeit in die Selbstbestimmung oder:
Ein Dichter als Bürgermeister, Dispatcher und Theaterdirektor.
415 spannende Seiten im Kapitalband für 25 €.
Bestellen Sie hier. Lesung aus dem Buch siehe links.
(Fortsetzung von "Jugendjahre eines Sturkopfs").
Beide Kapitalbände nur 45,00 € statt 50,00 €.

Besichtigen Sie unsere Ausstellung in der Poetenstube über Opfer von Gewalt in der DDR mit den Bildern des "Staatsfeindes" Peter Meyer und in Ungarn mit Gemälden der vertriebenen Donau-Schwaben. Eintritt: 2,50 €.  Anmeldung im Verlag.

15. August 2021: Neu in der Rubrik "Meinungen":

Gedanken zu "Mannesjahre eines Sturkopfs",
Bd 2, von der Lehrerin für Ethik Verena Unger aus Erfurt/Neudietendorf.

24. Oktober 2021:
Äußerungen von Dr. Hans Dietze, Potsdam, über die Bände "Jugendjahre..." u. "Mannesjahre..." von Claus Irmscher: "Des Lesens wert" (s. Rezension)